fbpx

 

Bananen-Karotten-Kuchen

Keyword Banane, gesund, Karotte, Kuchen, zuckerfrei
Portionen 14
Kalorien pro Portion 230 kcal

Zutaten

  • 220 g reife Bananen
  • 200 g Xucker Light
  • 120 ml Rapsöl
  • 3 Eier
  • 1 EL Zimt
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 60 g Dinkelmehl
  • Prise Salz
  • 220 g gehackte Haselnüsse
  • 150 g Karotten

Anleitung

  1. Karotten mit Hilfe einer Küchenmaschine klein häckseln und zur Seite stellen.
  2. Die Bananen zu Mus zerdrücken oder pürieren und Xucker Light, Eier, Öl und Zimt hinzugeben und zu einer cremigen homogenen Masse verrühren.
  3. Dann gibst du nach und nach das Mehl, Backpulver, eine Prise Salz, die gehackten Haselnüsse und zuletzt die Karotten dazu und vermengst es nochmal alles gut miteinander.
  4. Den Rührteig kannst du entweder in eine gefettete Kastenform geben oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
  5. Dann lässt du den Bananen-Karotten-Kuchen bei 180°C für 40-50 Minuten backen. Die Backzeit kannst stark variieren, je nachdem welche Form man nimmst.
  6. Vorsicht: bitte bei ungefähr der Hälfte der Backzeit, das Blech oder die Kastenform mit Alufolie abdecken, da der Kuchen sonst oben sehr dunkel wird.
  7. Mit einem Holzstäbchen kannst du gegen Ende hin überprüfen, ob der Kuchen fertig ist. Bleibt kein Teig am Stäbchen mehr hängen, so kannst du ihn rausnehmen und auf einem Gitterrost abkühlen lassen bevor du ihn zu einer leckeren Tasse Kaffee oder Tee servierst.
  8. Aus der Kastenform habe ich 14 Stücke geschnitten, davon hat ein Stück ca. 230 Kalorien. Wer die Variante mit dem Backblech bevorzugt, der kann sogar noch mehr Kuchenstücke daraus schneiden.

Top Tipp

Auch, wenn ich eine Kastenform verwendet habe, ich rate zur Backblech-Variante, denn damit kannst du nicht nur besser überprüfen, ob der Kuchen fertig ist, sondern du kannst auch viel mehr und vor allem kleinere Stücke schneiden, was wiederum weniger Kalorien pro Stück bedeutet. Der Kuchen wird extrem saftig und lässt sich locker bis zu einer Woche im Kühlschrank oder einem kühlen Raum aufbewahren.

Ich verwende im Übrigen gerne diesen Xucker Light. Klicke HIER. Er ist ideal zum Backen oder Süßen und hat dabei keine Kalorien!