fbpx

 

Kürbis-Marmorkuchen

Keyword gesund backen, kalorienarm, Kürbis
Portionen 14
Kalorien pro Portion 115 kcal

Zutaten

Für das Kürbispüree

  • 200 g Hokkaido-Kürbis
  • 100 ml Wasser

Restliche Zutaten

  • 20 g gemahlene Leinsamen vermischt mit 60 ml Wasser oder 2 mittelgroße Eier
  • 70 ml Ahornsirup
  • 90 g Xucker Light, alternativ 65 g Rohrzucker
  • 50 ml pflanzliche Milch (Hafer oder Haselnuss)
  • 30 ml Kokosöl, alternativ Sonnenblumenöl
  • 220 g Dinkelmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1-2 Prisen Muskatnuss
  • 1-2 Prisen Ingwerpulver
  • 20 g Backkakao

Anleitung

  1. Zunächst den Kürbis waschen, die Schale musst du nicht zwingend entfernen, denn man kann sie beim Hokkaido-Kürbis mit verzehren. Dann entfernst du die Kerne und schneidest das Kürbisfleisch in kleine Würfel. Setze einen Topf mit 100 ml Wasser auf und gib dann die Kürbiswürfel hinzu. Ca. 10-15 Minuten lässt du den Kürbis nun köcheln und im Anschluss gießt du das Wasser ab und pürierst ihn mit einem Stabmixer oder einer Küchenmaschine (z.B. Thermomix) zu feinem Püree, das sogenannte Kürbispüree.
  2. Die Leinsamen mit 60 ml Wasser in einem Glas zur Seite stellen und kurz quellen lassen.
  3. Das Kürbispüree zusammen mit dem Ahornsirup, Xucker Light, 30 ml Hafermilch, Kokosöl und den Leinsamen-Eiern vermengen.
  4. Nach und nach gibst du nun das Backpulver, Dinkelmehl, etwas Salz, Zimt, Muskatnuss und Ingwerpulver hinzu. Daraus entsteht dann die helle Teigmasse des Kürbis-Marmorkuchens.
  5. Davon gibst du die Hälfte in eine gefettete Kastenform.
  6. Für die dunkle Teigmasse gibst du nochmal 20 ml Hafermilch hinzu und ca. 2 Esslöffel Backkakao und vermengst die Zutaten nochmal gut miteinander.
  7. Gib die dunkle Teigmasse des Kürbis-Marmorkuchens nun über die helle Masse und ziehe mit einer Gabel spiralförmig durch den Teig. So entsteht das typische Marmormuster.
  8. Backe den Kürbis-Marmorkuchen bei 180°C für ca. 35-40 Minuten. Danach lässt du ihn einige Minuten und in der Form auskühlen und stürzt ihn dann zum Auskühlen auf ein Gitter.
  9. Bei 14 Stücken hat ein Stück des Kürbis-Marmorkuchens nur 115 Kalorien.

Top Tipp

Du fragst dich sicher, warum hier kein Ei verwendet wird? Ganz einfach, da der Kürbis-Marmorkuchen vegan ist, wird hier statt Eier eine Mischung aus Leinsamen und Wasser verwendet, sogenannten Leinsamen-Eier. Den Unterschied wirst du später gar nicht merken. Es ist eine tolle Alternative für alle, die gerne vegan backen oder vergessen haben Eier einzukaufen. Statt den Leinsamen-Eiern kannst du natürlich auch 2 mittelgroße Eier verwenden.

Kürbis ist übrigens nicht nur sehr gesund, er ist sehr vielseitig einsetzbar. Probier doch auch mal unsere klassische feurige Kürbis-Suppe, unser einfaches Ofengemüse, unsere süßen Kürbis-Muffins oder unser saftiges Kürbisbrot. Schau unbedingt mal auf unsere Seite, hier findest du weitere tolle Rezeptideen, klicke einfach HIER. Ich bin mir sicher, da ist auch was für dich dabei.