fbpx

Veganer Käsekuchen

Keyword abnehmen, abnehmen mit Lipödem, abnehmen ohne Verzicht, einfach, eiweißreich, gesund backen, kalorienarm, Käsekuchen, Kuchen, laktosefrei, schnell, vegan, veganer Käsekuchen
Portionen 12 Portionen
Kalorien pro Portion 221 kcal

Zutaten

Zutaten für den Boden:

  • 220 g Dinkelmehl, Type 630
  • 100 g Aslan (Pflanzenbutter)
  • 50 g Rohrzucker
  • 40 ml Sojamilch Vanille
  • 1 Päckchen Backpulver

Zutaten für die Füllung:

  • 800 g Skyr Style Natur (Alpro)
  • 2 Packungen Vanille-Puddingpulver
  • 70 g Rohrzucker
  • 1 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • Optional: Früchte nach Wahl, hier: 10 Erdbeeren

Anleitung

  1. Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Die Zutaten für den Boden miteinander vermengen und gut verkneten.
  3. Den Boden der Kuchenform (Durchmesser 26 cm) mit einem Backpapier auslegen und die Seiten etwas mit Pflanzenbutter einfetten, damit der Teig nachher nicht kleben bleibt.
  4. Jetzt verteilst du den Teig in der Kuchenform und arbeitest ihn am Rand der Form ca. 3 cm hoch aus. Drücke alles gut fest und achte auf eine gleichmässige Dicke des Teiges.
  5. Für die Füllung gibst du ebenfalls alle genannten Zutaten, bis auf die Erdbeeren, in eine Schüssel und rührst alles zu einer cremigen Teigmasse.
  6. Die Erdbeeren waschen und, bis auf 2-3 Erdbeeren, alle in kleine Stücke schneiden und unter die Masse rühren.
  7. Fülle die Skyrmasse nun in die Kuchenform und gib den veganen Käsekuchen für ca. 45-50 Minuten bei 180°C in den Backofen.
  8. Kurz vor Backende kannst du mit der Stäbchenprobe testen, ob der Käsekuchen fest genug ist und ihn dann aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen.
  9. Vor dem Servieren kannst du die restlichen Erdbeeren noch schön über dem Kuchen verteilen und ihn entsprechend garnieren.
  10. Ein Stück dieses veganen Käsekuchens hat dabei gerade mal 221 Kalorien.

Top Tipp

Ich bin gespannt, wie er dir schmeckt! Für mich war es der erste Versuch meinen üblichen Käsekuchen zu „veganisieren“, wie man so schön sagt.

Ich denke, es ist mir recht gut gelungen. Meinem Partner und mir hat er geschmeckt und da mein Partner meist das Versuchskaninchen ist, wird auch nur das veröffentlicht, was auch wirklich was taugt.

 

Ach ja, wie bereits erwähnt kannst du statt der Erdbeeren auch Mandarinen oder Pfirsichstücke nehmen, so wird Käsekuchen ja bei vielen zubereitet.

 

Wer den Käsekuchen lieber „nackt“ isst, der kann auf sämtliche Früchte einfach verzichten und kommt dennoch auf den vollen Genuss.

 

Vergiss nicht mir auf PINTEREST zu folgen, denn nur so bleibst du immer up-to-date.

 

Weitere leckere Rezepte und gesunde Inspiration findest du auch auf meiner HOMEPAGE unter der Rubrik REZEPTE.

 

HIER gelangst du zu weiteren tollen Kuchen-Rezepten (hier klicken!)

 

Lass dich inspirieren… Viel Spaß beim Stöbern und Ausprobieren!